ludwigzapf. Werte.

Ethisch korrekter Umgang mit Menschen und Tieren weltweit.

Der ethisch korrekte Umgang mit Menschen und Tieren weltweit ist einer der Leitsätze, den sich ludwigzapf auf die Fahne geschrieben hat.

Bei allen Stoffen werden die ethischen Standards wie Bezahlung und Arbeitsbedingungen angelehnt an die Business Social Compliance Initiative (BSCI) umgesetzt. ludwigzapf verzichtet komplett auf Leder. Bei Seide wird ausschließlich LiveSilk eingesetzt bei der die Raupe keinen Schaden nimmt. Als Daunen werden nur Eiderdaunen eingesetzt, die erst nach dem Verlassen der Nester gesammelt werden. Auch bei der Aufzucht sowie beim Scheren und Kämmen der Tiere wird auf fairen Umgang geachtet.

ludwigzapf stellt sich seiner ökologischen Verantwortung. Bereits seit Jahren sind das komplette Unternehmen, alle Produkte und Dienstleistungen sowie der Transport 100% klimaneutral. Möglich wird dies unter anderem durch die gezielte Vermeidung von Treibhausgasen durch Stromerzeugung über die hauseigene Photovoltaikanlage und der ausschließlichen Verwendung von Biostrom und Biogas. Zudem setzen wir –wo dies sinnvoll ist- bereits die ersten Fahrzeuge mit Elektromotoren ein. Alle weiteren Firmenfahrzeuge sind nach der neuen, sehr strengen EURO6-Norm geprüft. Der unvermeidbare Rest wird durch das renommierte Unternehmen ClimatePartner mittels Aufforstungen oder Investitionen in ökologische, CO2-mindernde Projekte kompensiert.

Basis aller Nachhaltigkeit ist ein Produkt das begeistert und lange verwendet wird. Nicht nur ein Stoff sondern ein echtes Lieblingsstück.

Mit der Entscheidung für Textilien von ludwigzapf, unterstützen Sie nachhaltige Produktionsmethoden und eine ganzheitliche Unternehmenspolitik, die ein verantwortliches Umgehen mit begrenzten Ressourcen in den Mittelpunkt stellt. Viele kleine Schritte führen in eine lebenswerte Zukunft mit einer intakten Natur.

Ein logischer weiterer Schritt war die Zertifizierung nach GOTS. Der Global Organic Textile Standard ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette, sowie Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.